Was für ein Wettkampftag: Wir blicken zurück auf den 16. April!

Mit 518 Finishern und 80 ehrenamtlichen Helfern konnte uns nicht mal Petrus von einer gelungenen Veranstaltung abhalten. Läufer bis zu 84 Jahren rockten unsere zum Teil matschige und abenteuerliche Strecke mit guter Laune. Wir sagen DANKE an alle, die diesen Wettkampf möglich gemacht haben: vorallem den besten Sponsoren der Welt und allen Unterstützern des Skiklub Niedersedlitz e.V. Bei teilweise starkem Regen konnten wir unsere besten, schnellsten, fleißigsten Athleten ehren.

Auf die anspruchsvolle 26,8-km-Strecke begaben sich 145 Teilnehmer. Bei den Männern konnte sich erneut Tino Sickert (Citylaufverein Dresden) von der Konkurrenz absetzen und in 1:49:14 deutlich vor Tom Reichelt (Pulsschlag Erzgebirge Neuhausen/1:51:54) und Patrick Langer (Skiklub DD-Niedersedlitz/1:53:26) als Erster das Ziel durchlaufen. Den Wettbewerb der Frauen gewann Beate Bonnaire (Dresden/2:16:01) vor Anja Drechsel (Dresdner SV 1953/2:20:25) und Annett Völlmar (Dresden/2:22:13).

Mit 191 Läufern fand die 9,2-km-Strecke den größten Zuspruch. Bei den männlichen Teilnehmern hatte der Nachwuchs des ausrichtenden Skiklubs Dresden-Niedersedlitz die Nase vorn. Richard Leupold (U20/34:21) und Tim Koritz (U18/34:59) waren die Streckenschnellsten, gefolgt von Marc Rudloff vom LSV Pirna (M30-34/35:47). Als erste weibliche Teilnehmerin erreichte Ines Uhlig (D45-49/SK Niedersedlitz/42:29) das Ziel. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Joy-Joela Krügel (U18/Dippolddiswalde/43:50) und Christin Marx (D50-54/TSV Dresden/44:27).

Fast 200 Kinder begeisterten sich für die Strecken über 1, 2 und 3 km. Viele von ihnen kamen aus den Langlaufvereinen der Region und den zahlreichen Biathlonstützpunkten des Landesleistungszentrums Altenberg. Erfolgreichster Verein war mit vier Altersklassensiegen der SV Stahl Schmiedeberg. [fspranger]

Auf www.baer-service.de gibt's alle Ergebnisse und Finisher-Clips.