Laufsport-Studie sucht Teilnehmer

Die Qualität der Regeneration nach körperlicher Belastung, insbesondere im Grundlagenausdauersport, hängt von dem Zusammenspiel zwischen dem Herz- Kreislaufsystem und der Lunge ab. In einer unabhängigen Studie untersucht Epidaurus die Qualität des Schlafes bei Sportlern mit niedriger Herzfrequenz.

Hierfür werden Seniorensportler mit einer morgendlichen Ruheherzfrequenz (vorm Aufstehen) von unter 55 Schlägen/ Minute gesucht.

Was und wie wird untersucht?

  1. Ausfüllen eines Fragebogens
  2. Ambulante Messung der Echokardiographie, EKG, IMD, Schlafqualität
  3. Auswertegespräch, ggf. Therapievorschlag

Welches ist der Nutzen für den Sportler ?

Häufig können mit dieser Technik Leistungsschwächen erklärt werden, die meist auf ein Älterwerden zurückzuführen sind. In manchen Fällen kann eine entsprechende Therapie wieder zu einer deutlichen Leistungszunahme führen.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt's hier: info@epidaurus.de oder 0351-48196390.

Wir laufen uns wieder über den Weg: beim 37. Wilischlauf am 12. April 2014

Zum 37. Mal starten am Samstag, den 12. April 2014 über 400 Sportlerinnen und Sportler jeden Jahrgangs zu einem der traditionsreichsten Läufe im Dresdner Umland.
Auf dem wunderschönen Gelände des Schlosses Röhrsdorf beginnen die unterschiedlichen Strecken des Wilischlaufs. Geschätzt werden diese seit Jahren als vorbereitender Belastungstest für den Oberelbe-Marathon oder den Rennsteiglauf.

Neben den 9,5 km mit ca. 100HM auf größtenteils befestigten Wegen und 29,6 km mit 600HM und vorrangig Wald- und Feldwegen bieten sich auch für Kinder Strecken mit bis zu 3 km in profiliertem Gelände an.

10 Uhr geht’s wie immer los. Mit dabei: super Streckenverpflegung, Kinderbetreuung, Musik vom Feinsten, Massagen und beste Stimmung!
 

Impressionen Wilischlauf 2013

Fotos des 36. Wilischlaufs stehen ab sofort online auf Facebook. Genießt die Einblicke in die letzten Vorbereitungen, den Lauf und die Siegerehrungen. Wir freuen uns über jeden neuen Fan unsere Seite - also schenkt uns euer "Gefällt mir". Herzlichen Dank - und viel Spaß beim Durchklicken!

Vorfreude

Unsere Vorfreude für den 16.4. wächst mit jedem Sonnenstrahl: Ob es wohl wirklich 20 Grad werden? Klar ist, dass prima Musik, köstlicher Kuchen und eine anspruchsvolle Strecke durch blühende Landschaften dabei sind - typisch Wilischlauf eben. Jetzt noch schnell anmelden und die Nachmeldegebühr sparen!

Christian Flegel setzt sich ab

396 Starter erreichten am Wochenende beim 36. Wilischlauf das Ziel. Auf die anspruchsvolle 29,6-Kilometer-Strecke begaben sich 91 Läuferinnen und Läufer. Bei den Männern konnte sich Christian Flegel (SG Adelsberg) absetzen und in 1:59:59 deutlich vor Remo Barthel (Vorwärts Zwickau/ 2:00:26) und Tilo Währisch (Dresden/2:05:10) gewinnen. Den Lauf der Frauen gewann Franziska Kranich (LSV Niesky/ 2:22:16) vor Anne Heinemann (Robotron Dresden/ 2:34:39) und Kerstin Henkel (Bad Hersfeld/ 2:39:29).
Mit 178 Teilnehmern fand die 9,6-km-Strecke den größten Zuspruch. Bei den Männern hatten Tobias Schröder (Köthen/33:52), Patrick Langer (34:12) und Johann Gehrisch (35:08, beide Skiklub Dresden-Niedersedlitz) die größeren Kraftreserven, so dass sie die schnellsten Jugendlichen Hans Kirschner (U20/Dresden/37:39) und Richard Leupold (U18/Niedersedlitz/35:35) hinter sich lassen konnten. Anders bei den Frauen: Hier waren die Nachwuchssportlerinnen Anna Lamm (U20/SSV Heidenau/38:02), Patricia Siegert (U18/TU Dresden/38:35) und Eva Lamm (U18/Heidenau/39:04) die Schnellsten.

Veröffentlicht in der DNN am 23. April 2013, Text von Friedrich Spranger

Der 36. Wilischlauf war ein voller Erfolg!

Über 400 Läufer haben heute beim Wilischlauf teilgenommen und den Tag mitgestaltet. Es war wieder ein fairer Wettkampf, der von freundschaftlichem Miteinander und Spaß am Sport geprägt war - und sogar das Wetter hat mitgespielt!

Vielen Dank an alle Sponsoren und viele fleißige Helferhände für ein unfassbares Engagement!

Eine Ergebnisübersicht steht bereits online.

Fotos der Veranstaltung, der Strecke und Siegerehrung werden in den nächsten Tagen folgen - unter anderem auf Facebook.

Morgen ist es soweit!

Der Wilischlauf wird morgen Sportbegeisterte aus ganz Sachsen zum 36. Mal auf das Gelände von Schloss Röhrdorf locken. Hier fällt der Startschuss für den Traditionslauf mit 9,5 km (circa 100HM) und 29,6 km (mit 600HM). Natürlich sind auch Kinder recht herzlich eingeladen, sich auf den Strecken von 1 bis 3 Kilometer Länge auszuprobieren.
Wie immer bieten wir hervorragende Streckenverpflegung, Kinderbetreuung, Massagen und beste Stimmung an!

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen: Noch gibt es die Möglichkeit, teilzunehmen und einen der ersten Frühlingstage zu nutzen - für einen wundervollen Wettkampftag!

Die Startzeiten noch einmal im Überblick:

Kinderläufe 10.00 / 10.10 / 10.20 Uhr

29,6 km 11.00 Uhr

9,5 km 11.10 Uhr

Die Ausgabe der Startunterlagen beginnt 8.30 Uhr.

Markus Fritzsche mit Abstand Schnellster

Der Wilischlauf vor den Toren der Stadt Dresden gehört nach wie vor zu den beliebtesten Veranstaltungen der Bezirksrangliste. Bei seiner 35. Auflage wurde mit 444 Startern der Teilnehmerrekord von 2010 (447 Starter) nur knapp verfehlt. Den größten Zuspruch hatte mit 184 Läufern die 9,5-km-Strecke, über 29,5 km waren es 130.

Eindeutige Ergebnisse gab es beim 29,6-km-Lauf, den Markus Fritzsche vom ausrichtenden Skiklub Dresden-Niedersedlitz in 1:59:52 mit fast 10 Minuten Vorsprung vor Bernd Dander (RC 1998 Radeberg/2:09:18) und seinem Gemeinschaftskameraden Andreas Bram (2:09:40) für sich entschied. Auf den „langen Kanten“ hatten sich 25 Frauen gewagt. Hier erkämpfte sich Franziska Kranich (OL Görlitz/2:22:19) ebenfalls mit großem Abstand den Gesamtsieg, die Plätze 2 und 3 belegten Angela Haupt (LSV Pirna/2:33:40) und Ivonne Lutze (Skizunft Dresden/2:36:18).

Andres auf der 9,5-km-Strecke: Hier ging es an der Spitze um wenige Sekunden. Mit  Patrick Langer in 34:57 lief ebenfalls ein Niedersedlitzer als Erster durchs Ziel, gefolgt von Martin Sauer (Baruther SV 90/35:02) und Andreas Jalowi (Runners Point/35:09), schnellste Frauen wurden Caroline Noll (Dresden/40:08), Christin Marx (TSV Dresden/40:21) und Heike Hänsel (VfL Dresden-Bühlau/42:14).

Von den Jugendlichen waren ebenfalls 9,5 km zu durchlaufen. Den Wettbewerb der männl. U 20 gewann Thiman Bernhard (Stadt Wehlen/36:53), in der männl. und weibl. U 18 siegten Richard Leupold (36:33) und Helene Holz (42:41/beide Niedersedlitz). Von den 10 Altersklassensiegen der Kinder entfielen fünf auf den Skiklub Niedersedlitz, während die Skizunft Dresden, die USV TU Dresden, der TSV Dresden, der SSV Altenberg und der ASV Annaberg je einen AK-Sieger stellten. (spr)

Ergebnisübersicht 35. Wilischlauf:

29,6 km, Männer: 1. Markus Fritzsche (Skiklub Dresden-Niedersedlitz /1:59:52), 2. Bernd Dander (RC 1998 Radeberg/2:09:18), 3. Andreas Bram (Niedersedlitz/2:09:40), Frauen:  1.  Franziska Kranich (OL Görlitz/2:22:19), 2. Angela Haupt (LSV Pirna/2:33:40), 3. Ivonne Lutze (Skizunft Dresden/2:36:18). 9,5 km, Männer: 1. Patrick Langer (Niedersedlitz/34:57), 2. Martin Sauer (Baruther SV 90/35:02), 3. Andreas Jaliwo (Runners Point/35:09). Frauen:  1. Caroline Noll (Dresden/40:08), 2. Christin Marx (TSV Dresden/40:21), 3. Heike Hänsel (VfL Dresden-Bühlau/42:14). männl. Jugend U 20: 1. Thiman Bernhard (Stadt Wehlen/36:53), U18: 1. Richard Leupold (36:33), weibl. Jugend U 18: 1. Helene Holz (42:41/beide Niedersedlitz).

Die Sieger der Kinderklassen, Jungen: U 16, 3 km: Paul Zimmermann (SSV Altenberg), U 14, 3 km: Karl Heidrich-Meisner, U 12, 2 km: Johann Ziegengeist, U 10, 1 km: Matti Dörner (alle Niedersedlitz), U 8, 1 km: Claas Maalberg (Skizunft Dresden), Mädchen: U 16, 3 km: Patricia Siegert (USV TU Dresden), U 14, 3 km: Charlotte Linné (Niedersedlitz), U 12, 2 km: Vanessa Henoch (TSV Dresden), U 10, 1 km: Elise-Maria Mann (ASV Annaberg), U 8, 1 km: Carolin Otto (Niedersedlitz).

Der Artikel wurde von Frieder Spranger verfasst.

Wiedersehen beim Wilischlauf 2013 - am 20. April 2013

Nun ist auch die 35. Auflage des Wilischlaufes schon wieder Geschichte. Vielen Dank an alle Läufer, Betreuer und Helfer, ohne die der heutige Wettkampf nicht möglich gewesen wäre. Jeder von Euch kann heute Abend zufrieden auf einen tollen Wettkampf, klasse Leistungen und eine sehr gute Organisation zurückblicken.
Die Ergebnisse findet Ihr in Kürze auf unserer Ergebnisseite oder schon jetzt unter Baer-Service.

Für Eure weitere Saison wünscht Euch das gesamte Orga-Team und der Skiklub Dresden-Niedersedlitz viel Erfolg! Bleibt gesund und bis zum nächsten Jahr!

Denk daran: Du tust es, weil Du es liebst!

Ob fast 30 km mit 600 Höhenmetern, 10 km mit 100 Höhenmetern oder eine der Kinderstrecken durch die Röhrsdorfer Apfelplantagen, Ihr seid alle Helden! Ihr habt trainiert, Euch vorbereitet und vielleicht ist der Wilischlauf für einige auch nur die Vorbereitung auf weitere Ziele. Der Jubel der Zuschauer wird Euch begleiten, Ihr werdet Euch selbst und Eure Leistungsfähigkeit neu entdecken, Ihr werdet am höchsten Punkt der Strecke nicht nur Euren Herzschlag hören, sondern auch die Trommeln des Wilisch. Und wenn Ihr ins Ziel kommt, wird Euch die begeisterte Menge schon erwarten.

Und solltet Ihr einmal ein Tief erleben, so denkt immer daran: Ihr tut es, weil Ihr es liebt!

Inhalt abgleichen