Nationales und Internationales Starterfeld

Wie schon im letzten Jahr so ist auch die 34. Auflage des Wilischlaufes mit internationalen Lauffreunden besetzt. Tschechien, Frankreich, Großbritannien und Canada sind läuferisch bei uns vertreten. Außerdem melden sich immer mehr Läufer aus ganz Deutschland an. Somit kann der Wilischlauf auch weit über die Stadtgrenzen hinaus zu einem der beliebtesten Landschaftsläufe werden. Wir freuen uns auf ein tolles Lauffest!

Schloss Röhrsdorf jetzt auch offizieller Partner des Wilischlaufes

Wir freuen uns, dass die Besitzer des Schloss Röhrsdorf jetzt auch offizieller Partner des Wilischlaufes sind. Schon in den vergangenen Jahren haben sie uns unterstützt, in dem wir am Veranstaltungstag die wunderschönen Flächen des Schlosses für unsere Starts und die Kinderbetreuung nutzen durften. Die Schlossanlage ist inzwischen ein wesentlicher Bestandteil, ja sogar Markenzeichen des Wilischlaufes. Und nicht zuletzt ist es diese ganz besondere Atmosphäre des Röhrsdorfer Schlosses, die Wettkämpfer wie auch Zuschauer alljährlich in den Bann zieht.

Wer sich über das Schloss informieren möchte, sollte dies unter www.schloss-roehrsdorf.de tun. Unser Partner ist die "Künstlerkommunität Schloß Röhrsdorf e.V." Vielen Dank an dieser Stelle!!!

Der Countdown läuft wieder

Liebe Läuferinnen und Läufer, endlich ist es wieder so weit. Die Anmeldewelle läuft und Ihr könnt Euch online über Baer-Service, postalisch (auch Email) über die Organisationsleitung oder in Form einer Sammelmeldungsliste, die im Anmeldebereich zum Download bereitsteht, anmelden.

Auch in diesem Jahr wollen wir Euch mit ein paar kleinen Überraschungen über die unterschiedlichen Streckenlängen "tragen". Somit soll der Wilischlauf für Euch sowohl Herausforderung als auch ideale Vorbereitung für die weitere Saison sein.

Bis bald! Eure Orga-Leitung

Johann Gehrisch auch beim Morgenpost Marathon erfolgreich

Am vergangenen Sonntag hat der Wilischlaufsieger 2010 auch beim 12. Morgenpost Dresden Marathon seine überragende Form in diesem Jahr bewiesen. Als zweitbester Deutscher landete Johann nach sehr guten 2:33:59 Stunden auf dem 6. Gesamtrang. Wir gratulieren Johann auch wieder zu dieser hervorragenden Leistung. Der Wilischlauf war definitiv eine optimale Vorbereitung für seine Saison 2010!

Der Sieger Johann Gehrisch wird zweiter beim Rennsteiglauf

Die gute Vorbereitung durch den Wilischlauf hat sich für Johann Gehrisch gelohnt. Schon beim Wilischlauf zeigte er der Konkurrenz eindrucksvoll, wo der Hammer hängt und beim Rennsteiglauf hat er dann ein Meisterstück abgeliefert. In 2:43,58 Stunden wurde er hinter dem an diesem Tag wohl unschlagbaren Alexander Fritsch hervorragender zweiter über die 43,5 km lange Rennsteigstrecke. Das Wilischlaufteam gratuliert Johann ganz herzlich!!!

Wer im nächsten Jahr den Rennsteiglauf plant, sollte also am Wilischlauf teilnehmen. Für Eure Vorbereitung sicher eine ideale Strecke!

Gehrisch siegt souverän über 29,6 km

Bei Sonnenschein und ausgezeichneten Laufbedingungen verzeichnete der 33. Wilischlauf mit 446 Läufern einen neuen Teilnehmerrekord. Den größten Zuspruch hatte mit 174 Startern die 9,5-km-Strecke, 166 waren es bei den Kindern über 1, 2 und 3 km sowie 97 auf der „Königsdistanz“ über 29,6 km.

Eindeutige Ergebnisse gab es bei den 29,6 Kilometern, die der Niedersedlitzer Johann Gehrisch in 1:51:50 Stunden deutlich für sich entschied, gefolgt von Henrik Wagner (LSV Dresden, 1:55:50) und Holger Pohle (MSV Meusegast, 2:05:48). Bei den Frauen siegte Kristina Tille (SV Elbland Coswig-Meißen, 2:25:34) vor Anja Drechsel (Dresdner Sportverein 1953, 2:31:12) und Bettina Schulze (Skiklub Dresden-Niedersedlitz, 2:34:03).

Über die 9,5 km gab es für den Veranstalter einen Doppelerfolg. Schnellster wurde Markus Fritzsche (Skiklub Dresden-Niedersedlitz, 34:05) vor seinem Gemeinschaftskameraden Patrick Langer (34:35). Platz 3 belegte Micheal Grahl vom 1. Radverein Pirna in 35.59. Das Feld der Frauen wurde mit Christin Marx (TSV Dresden, 39:09), Heike Hänsel (VfL Dresden-Bühlau, 41:26) und Ines Uhlig (Skiklub Dresden-Niedersedlitz) von prominenten Vertreterinnen der Dresdner Laufszene angeführt.

Während bei den Erwachsenen Leichtathleten und Freizeitläufer deutlich in der Überzahl waren, dominierten bei den Kindern die Skiläufer der Region. Auch hier hatten die Niederselitzer mit vier ersten Plätzen die Nase vorn, gefolgt von Stahl Schmiedeberg mit zwei sowie SSV Altenberg, SG Schellerhau und Skizunft Dresden mit je einem Sieg.

Ergebnisse 33. Wilischlauf:

29,6 km, Männer:1. Johann Gehrisch (Skiklub Dresden-Niedersedlitz, 1:51:50), 2. Henrik Wagner (LSV Dresden, 1:55:50), 3. Holger Pohle (MSV Meusegast, 2:05:48), 4. Andreas Bram (Niedersedlitz, 2:07:28), 5. Tilo Währisch (Drsden, 2:09:50), 6. Eckhard Fries (TSV Dresden, 2:10:36), Frauen: 1. Kristina Tille (SV Elbland Coswig-Meißen, 2:25:34), 2. Anja Drechsel (Dresdner Sportverein 1953, 2:31:12), 3. Bettina Schulze (Niedersedlitz, 2:34:03), 4. Annett Völlmar (Dresden, 2:35:01), 5. Kathrin Baum (SV Elbland, 2:40:41), 6. Ines Ziegengeist (Niedersedlitz, 2:47:16).

9,5 km, Männer:1. Markus Fritzsche (34:05), Patrick Langer (34:35, beide Niedersedlitz), 3.  Micheal Grahl (1. Radverein Pirna, 35.59). Frauen: 1. Christin Marx (TSV Dresden, 39:09), 2. Heike Hänsel (VfL Dresden-Bühlau, 41:26), 3. Ines Uhlig (Niedersedlitz, 42:00).

Die Sieger der Kinderklassen, Jungen: Sch A, 3 km: Niklas Rombock, Sch B, 3 km: Richard Leupold (beide Niedersedlitz), Sch C, 2 km: Nico Klemm, Sch D, 1 km: Max Petr (beide Stahl Schmiedeberg), Sch E, 1 km: Iven Hickmann (SG Schellerhau), Mädchen: Sch A, 3 km: Melanie Schmotz (Niedersedlitz), Sch B, 3 km: Magdalene Liebscher (SSV Altenberg), Sch C, 2 km: Elisabeth Rechenberger (Niedersedlitz), Sch D, 1km: Juliette Peroche (Dresden), Sch E, 1 km: Jasmin Andersen (Skizunft Dresden).

Teilnehmerrekord - ein Dank an alle Teilnehmer!

Es ist geschafft! Der 33. Wilischlauf hat mit 446 Teilnehmern einen neuen Rekord aufgestellt. Das gesamte Organisationsteam bedankt sich bei allen Teilnehmern für erstklassige Leistungen und eine tolle Stimmung. Ein ganz besonderer Dank geht auch an unsere vielen freiwilligen Helfer vom Skiklub Dresden-Niedersedlitz. Ihr habt wirklich einen super Job gemacht!!!

Und schließlich noch ein Dank an alle unsere Sponsoren, ohne die solch eine Veranstaltung nicht möglich wäre. Nicht nur wir, sondern auch die Teilnehmer wissen das zu schätzen!

Wir sehen uns wieder am 16.4.2011 zum 34. Wilischlauf. Ihr seid spitze!!! Viel Erfolg noch bei Eurer weiteren Laufsaison!

Letzte Informationen zur Anfahrt

Kurz vor dem Lauf hier nochmal der Hinweis auf die Anfahrt. Bitte schaut Euch die Anfahrtsskizze hier an, um zu erfahren, wie Ihr am besten nach Röhrsdorf findet!

Der 33. Wilischlauf bei 15° und Sonnenschein

Die Macher des Wilischlaufes hatten schon vor einer Woche ein gutes Gefühl und mutig gutes Wetter prognostiziert. Schaut mal auf die Wettermeldungen unter www.wetteronline.de/Sachsen/Dresden.htm und überlegt schon mal die Wahl der Laufklamotten. Es wird definitiv schön und damit ein traumhafter Tag beim Wilischlauf. Wer also noch nicht gemeldet hat: einfach am Samstag ab 8.15 Uhr im Orga-Büro nachmelden und Finisher werden bei einem der schönsten Landschaftsläufe.

Lauf-KulTour fotografiert Wilischlauf

Wie schon im letzten Jahr haben wir die Chemnitzer Lauffreunde der Lauf-KulTour für den Wilischlauf gewonnen. Die noch heißen Läuferfotos werdet Ihr schon am Abend unter www.lauf-kultour.de finden. Die Lauf-KulTour möchte gleichzeitig ein neues Internet-Tool testen, das beim Wilischlauf Prämiere feiert. Natürlich könnt Ihr auch über unsere Wilischseite gehen, Eure Ergebnisse nochmal nachlesen und dann bei einem gemütlichen Gläschen die Fotos von Euren Heldentaten des ausklingenden Tages genießen.

Inhalt abgleichen