André Fischer erneut Schnellster über 26,8 km

Dresden. Bei angenehmen Temperaturen wenig über dem Gefrierpunkt fanden sich 518 Läufer im südlich von Dresden gelegenen Röhrsdorf ein, um beim 42. Wilischlauf zu starten. Die anspruchsvolle 26,8-km-Strecke durchliefen in diesem Jahr 163 Läuferinnen und Läufer. Bei den Männern konnte sich Vorjahresseiger André Fischer (Citylauf-Verein Dresden) von der Konkurrenz absetzen und seine Laufzeit um fast zwei Minuten verbessern. In 1:48:26 erreichte er mit sechs Minuten Vorsprung vor Marco Möhler (Haida/1:54:15) und Dustin Mühle (TSV Bärenstein/1:54:52) als Erster das Ziel. Den Wettbewerb der Frauen gewann Vorjahreszweite Franziska Kranich (Triathlon Görlitz/2:05:25) vor der Siegerin von 2018 Beate Bonnaire (VfL Dresden-Bühlau/2:09:14) und Nolle Kessler (Oberelbe-Marathon/2:10:43).

Mit 194 Startern fand die 9,2-km-Strecke den größten Zuspruch. Hier hatten die Teilnehmer aus der Landeshauptstadt die Nase vorn. Richard Leupold (Skiklub Dresden-Niedersedlitz/32:47) sicherte sich vor Robert Götz (K.V. Rhonspitzler/35:06) und Arvid Reichelt (SK DD-Niedersedlitz/36:01) den Gesamtsieg. Schnellste weibliche Teilnehmerin war Charlotte Linné (SK DD-Niedersedlitz/40:01) vor Sindy Hellwig (Dresden/41:25) und Doreen Lavesatz (Citylauf-Verein Dresden/43:10).

161 Kinder nahmen die Strecken über 1, 2 und 3 km unter die Füße. Neben Leichtathleten kamen auch viele Nachwuchssportler aus den Langlaufvereinen der Region. Der ausrichtende Skiklub Dresden-Niedersedlitz nutzte seinen Heimvorteil und stellte in fünf der zehn Altersklassen den Sieger.

                                                                                                          Friedrich Spranger

Ergebnisübersicht:

26,8 km, Männer: 1. André Fischer (Citylauf-Verein Dresden/1:48:26), 2. Marco Möhler (Haida/1:54:15), 3. Dustin Mühle (TSV Bärenstein/1:54:52), Frauen: 1. Franziska Kranich (Triathlon Görlitz/2:05:25), 2. Beate Bonnaire (VfL Dresden-Bühlau/2:09:14), 3. Nolle Kessler (Oberelbe-Marathon/2:10:43).

9,2 km, Männer: . 1. Richard Leupold (SK DD-Niedersedlitz/32:47), 2. Robert Götz (K.V. Rhonspitzler/35:06), 3. Hartmut Engert (TT-Crew Bautzen/26:06), U20: 1.Moritz Koch (ESV Nassau/38:30), U18: Arvid Reichelt (SK DD-Niedersedlitz/36:01), Frauen: 1. Charlotte Linné (SK DD-Niedersedlitz/40:01), 2. Sindy Hellwig (Dresden/41:25), 3. Doreen Lavesatz (Citylauf-Verein Dresden/43:10). U20: Sophia Weller(Dresden/49:11), U18: 1. Insa Uhlig (SK DD-Niedersedlitz. Die Sieger der Kinderklassen, Jungen: U16,3 km: Nico Dsaak, U14,3 km: Florian Bäcker, U12,2 km: Sebastian Koritz (alle SK DD-Niedersedlitz), U10, 1 km: Matteo Pretzschner (SV TuR Dresen)), U8, 1 km: Ole Wegner (Lok Pirna) Mädchen:U16, 3 km: Viona Gerber (SV TuR Dresden) , U14, 3 km: Richter (Stahl Schmiedeberg), U12, 2 km: Sophie Sebastian, U10, 1 km: Cosima Strohschein (beide SK DD-Niedersedlitz), U8: Vasleska Simon (SV Dresden).

André Fischer und Beate Bonnaire erneut Schnellste über 26,8 km

 

Bei sommerlichen Temperaturen fanden sich 480 Läufer im südlich von Dresden gelegenen Röhrsdorf ein, um beim 41. Wilischlauf zu starten. Die anspruchsvolle 26,8-km-Strecke durchliefen in diesem Jahr 131 Läuferinnen und Läufer. Bei den Männern konnte sich Vorjahresseiger André Fischer (Citylaufverein Dresden) von der Konkurrenz absetzen und in 1:50:21 deutlich vor Andreas Jalowi (TV Dresden, 1:57:07) und Marco Möhler (Haida, 1:59:05) als Erster das Ziel durchlaufen. Den Wettbewerb der Frauen gewann ebenfalls die Schnellste vom vergangenen Jahr Beate Bonnaire (VfL Dresden-Bühlau/2:13:27) vor Franziska Kranich (LSV Niesky/2:15:56) und Ute Baldauf (VfL Dresden-Bühlau/2:22:56).

Mit 185 Startern fand die 9,2-km-Strecke den größten Zuspruch. Hier hatten die Teilnehmer aus der Landeshauptstadt die Nase vorn. Tim Koritz (DSC1898/33:24) sicherte sich vor Alexander Schmidt (Thomas Sport Center/34:09)  und Robert Götz (KV Rohnspitzler/35:20) den Gesamtsieg. Schnellste weibliche Teilnehmerin war Romy Hitzer (21 Run Team Dresden/42:14) vor Charlotte Linné (Skiklub DD-Niedersedlitz/43:51) und Sandra Bunk (LT Linde 79 /43:52).

164 Kinder nahmen die Strecken über 1, 2 und 3 km unter die Füße. Viele von ihnen kamen aus den Langlaufvereinen der Region und dem Biathlonstützpunkt Altenberg. Der ausrichtende Skiklub Dresden-Niedersedlitz nutzte seinen Heimvorteil und stellte in sieben der zehn Altersklassen den Sieger.

                                                                                                                                             spr.

Ergebnisübersicht:

26,8 km, Männer: 1. André Fischer (Citylaufverein Dresden/1:50:21), 2. Andreas Jalowi (TV Dresden, 1:57:07), 3. Marco Möhler (Haida, 1:59:05). Frauen: 1. Beate Bonnaire (VfL Dresden-Bühlau/2:13:27), 2. Franziska Kranich (LSV Niesky/2:15:56), 3. Ute Baldauf (VfL Dresden-Bühlau/2:22:56).  9,2 km, Männer: 1. Alexander Schmidt (Thomas Sport Center/34:09), 2. Robert Götz (KV Rohnspitzler/35:20), 3. Marc Rudloff (LSV Pirna/35:48). U20: 1.Karl Heidrich-Meisner (41:06), U18: Leon Schäfer (39:01, beide SK DD-Niedersedlitz). Frauen: 1. Romy Hitzer (21 Run Team Dresden/42:14), 2. Sandra Bunk (LT Linde 79 /43:52), 3. Christin Marx (TSV Dresden/45:05), U20: 1. Charlotte Linné (SK 43:51), U18: 1. Marleen Neises (52:53, beide SK DD-Niedersedlitz)

Die Sieger der Kinderklassen, Jungen: U16, 3 km: Nico Dsaak, U14, 3 km: Johannes Kröcher, U12, 2 km: Florian Bäcker, U10, 1 km: Arvid Löwe (alle SK DD-Niedersedlitz), U8, 1 km: Henry Beckmann (Thomas Sport Center), Mädchen: U16, 3 km: Insa Uhlig (SK DD-Niedersedlitz) , U14, 3 km: Fiona Gerber (TuR Dresden), U12, 2 km: Cornelia Schenk, U10, 1 km: Marie Göpel und Lotte Funk (alle SK DD-Niedersedlitz), U8, 1 km: Johanna Schoß (Grün-Weiß Pirna).

DNN Pirnaer Ausgabe 24.04.18

  

 

 

Die ersten Fotos sind da!

Bei strahlendem Wetter, glücklichen Teilnehmern und hoch erfreuten Helfern ging der 41. Wilischlauf in unsere Erinnerungen ein. Vielleicht findet sich der eine oder andere auf den Fotos wieder. Weitere folgen noch in den nächsten Tagen.

Wilischlauf Start
Los geht’s!

Anmeldung ab sofort möglich!

Ab sofort ist die Anmeldung für den 41. Wilischlauf am 21. April 2018 möglich. Gutes Wetter ist bereits bestellt. Jetzt freuen wir uns auf eure Anmeldungen!

Eine Online-Anmeldung erfolgt über Baer-Service hier. Weitere Informationen zur Teilnahme gibt’s unter „Anmeldung“.

Tipp: Bei uns könnt ihr sowohl für die Stadtrangliste als auch den Dohnaer Sportpokal Punkte sammeln.

Siegerehrung Dohnaer Sportpokal 2018

Hallo Laufsportfreunde,

das Dohnaer Sportpokalteam wird am 21.04.2018 beim Wilischlauf, vor Ort sein.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Zweitplatzierte in der Frauenwertung, Franziska Kranich, der Drittplatzierte in der Schülerwertung, Sebastian Böhme gehrt. Beide konnten bei der offiziellen Siegerehrung im Rahmen der Offenen Sächsischen Meisterschaften im „Mensch ärgere Dich nicht Spiel“ im Januar 2018 in Dohna nicht anwesend sein.

Weiterhin wird der Erinnerungspokal für den 3. Platz in der Männerwertung an Roy Reinke übergehen, der bei der Siegerehrung im Januar abhandengekommen war.

Für 13 Frauen und 24 Männer gibt es die Sportpokalurkunden und die limitierten handgefertigten Erinnerungsmedaillen. Als Motivvorlage diente die historische  Eingangstür des neu sanierten Rathauses in Dohna. Vor dem Rathaus werden der Dohnaer Adventslauf und der Müglitztallauf gestartet.

40 Jahre Wilischlauf – DANKE!

Trotz der Osterferien und des abenteuerlichen Aprilwetters begaben sich 459 Läufer gestern auf den Weg, um Wilischlauf-Finisher zu werden. Beim ersten Lauf vor 40 Jahren waren es 68 Starter – was für eine gelungene Geburtstagsfeier!

Die anspruchsvolle 26,8-km-Strecke durchliefen in diesem Jahr 128 Teilnehmer. Bei den Männern konnte sich Andre Fischer (Citylaufverein Dresden) von der Konkurrenz absetzen und in 1:46:53 deutlich vor Christian Flegel (SG Adelsberg) und Sirko Kamusella (Elbspitze) als Erster das Ziel durchlaufen. Den Wettbewerb der Frauen gewann Beate Bonnaire (VfL Dresden-Bühlau/2:13:19) vor Franziska Kranich (LSV Niesky) und Sabine Legler (LSV Pirna).

Mit 219 Teilnehmern fand die 9,2-km-Strecke den größten Zuspruch. Hier hatten die Teilnehmer aus der Landeshauptstadt die Nase vorn. Alexander Schmidt (Thomas Sport Center/34:04) erreichte nur zwei Sekunden vor Richard Leupold (Skiklub Dresden-Niedersedlitz) das Ziel, Platz 3 belegte Robert Götz (KV Rohnspitzler). Schnellste weibliche Teilnehmerin war Wibke Richter (TU Dresden/41:33) vor Christin Marx (TSV Dresden) und Sandra Bunk (Linde 79 Dresden).

120 Kinder wuppten die Strecken über 1, 2 und 3 km und gestalteten den Tag mit ihrem Lachen und motiviertem Antritt zu einer besonders bunten Veranstaltung.

Wir danken unseren Sponsoren und dem gesamten Team, welches im Hinter- und Vordergrund die Strippen zieht. Unser Respekt gilt jedem einzelnen Teilnehmer, der sich durch Matsch und trotz schweren Beinen beflügelt von Kraft, Kampfgeist und Willen durch das Abenteuer Crosslauf bewegt.

40 Jahre Wilischlauf – DANKE!

Morgen ist es soweit!

Der Wilischlauf startet morgen zum 40. Mal durch. Wir freuen uns bereits jetzt auf über 400 vorangemeldete Läufer, zahlreiche Besucher sowie Sponsoren und Helfer, die mit viel Elan wieder den Weg zu uns finden.

Der Wetterbericht verspricht erfrischende Temperaturen, keinen Niederschlag und belebenden Rückenwind.

Bis 30 Minuten vor dem Startschuss können sich Interessierte noch gegen Gebühr nachmelden.

Weitere Infos auch auf http://www.facebook.com/wilischlauf.